Robert Andrich ist zu Gast in Ausgabe #37 des „Werkself-Podcast presented by Bitburger“. Kurz vor Ablauf der Transferperiode im Sommer wechselte der 26-Jährige von Union Berlin zu Bayer 04 Leverkusen. Zuvor hatte die neue Nummer 8 der Werkself seine Fußballschuhe für Hertha BSC, Dynamo Dresden, Wehen Wiesbaden und 1. FC Heidenheim geschnürt. Auch für die deutschen U-Nationalmannschaften kam er zwischen 2011 und 2013 19 Mal zum Einsatz.

Im Talk mit Moderator Cedric Pick, das vor dem Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart aufgezeichnet wurde, lernen wir unseren Neuzugang ein bisschen besser kennen: Während der knappen Stunde spricht der gebürtige Potsdamer über das Warten auf den Nachwuchs, seinen Wechsel unters Bayer-Kreuz und seine Charakterzüge. Dabei erklärt er unter anderem seine Auffassung, was für ihn ein „Mentalitätsspieler“ ist und warum er die einstige Real-Madrid-Legende Sergio Ramos gut findet. „Er begeistert mich nicht mal unbedingt fußballerisch, einfach von seiner Aura und seiner Art, eine Mannschaft zu führen. Da versuche ich schon mir etwas abzuschauen“, erklärt Andrich.

Neben seinen Idolen bzw. einstigen Lieblingsspielern verrät der defensive Mittelfeldspieler auch viel über sein Privatleben, regelmäßige Telefonate nach Spielen mit dem Vater oder seine Leidenschaft fürs Kochen. Wir wünschen viel Spaß beim Hören!

Podden och tillhörande omslagsbild på den här sidan tillhör Bayer 04 Leverkusen. Innehållet i podden är skapat av Bayer 04 Leverkusen och inte av, eller tillsammans med, Poddtoppen.