Symbolfoto: Eine weibliche Patientin im Krankenhausbett, rechts Besucher am Bett, links ein Arzt. Die Patientin lacht. (IMAGO / Westend61)Zahllose Menschen sind während der Corona-Pandemie einsam gestorben. Besuch war nicht möglich. Das hat vielen die Zerbrechlichkeit des Lebens vor Augen geführt - aber auch die Bedeutung des Krankenbesuchs. Der spielt in der jüdischen Tradition eine zentrale Rolle: Er ist ein religiöses Gebot.

Von Tobias Kühn
www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Podden och tillhörande omslagsbild på den här sidan tillhör Deutschlandfunk. Innehållet i podden är skapat av Deutschlandfunk och inte av, eller tillsammans med, Poddtoppen.