Die Literaturagenten haben Deutschlands wohl erfolgreichsten Reisejournalisten, Andreas Altmann, im Interview. Man könnte sagen, dass er ziemlich heimatlos ist. Der Mann ist wirklich viel unterwegs. Dass ausgerechnet er eine "Gebrauchsanweisung für Heimat" schreibt, das ist erstaunlich. Außerdem geht es darum, was wohl Angela Merkel machen wir, wenn sie in Rente gegangen ist. Was halten sie von der Idee, dass sie Detektivin wird und in der Uckermark Mordfälle löst? Darüber hat David Safier den Roman "Miss Merkel - Mord in der Uckermark" geschrieben. Dann geht es noch um folgende Bücher: Roland Schimmelpfennigs "Die Linie zwischen Tag und Nacht", Frank Schätzings "Was, wenn wir einfach die Welt retten" und Lina Ehrentrauts "Melek und ich".

Podden och tillhörande omslagsbild på den här sidan tillhör radioeins (rbb). Innehållet i podden är skapat av radioeins (rbb) och inte av, eller tillsammans med, Poddtoppen.